Stehender Dreisprung

Der stehende Dreisprung ist eine Leichtathletik- Veranstaltung in Anlehnung an den konventionellen Dreisprung mit drei Sprungphasen, jedoch ohne Anlaufanlauf. Es ist neben dem stehenden Hochsprung und dem stehenden Weitsprung eine von drei stehenden Varianten der Leichtathletik - Sprungwettbewerbe .

Die erste Phase ist ein Sprung aus dem Stand, bei dem der Athlet aus einem beidfüßigen Stand abheben, sich in der Luft teilen und auf dem bevorzugten Fuß landen muss. Die nächste Phase ist ein langer, gestreckter Schritt, der auf dem gegenüberliegenden Fuß landet. Die letzte Phase ist der Sprung, bei dem der Athlet auf beiden Füßen landet. Sieger ist der Wettkämpfer, der bei einem der 3 oder 6 Versuche die längste Strecke zurücklegt.

Wettbewerbe im Dreisprung aus dem Stand sind heute nicht sehr verbreitet, aber die Veranstaltung wurde in die Olympischen Sommerspiele 1900 [2] und 1904 aufgenommen . [3]


TOP